Aktuelles

Rückblick - 9. Klasse besucht die EVB

Besuch der 9. Klasse der Waldorfschule bei der Eisenacher Versorgungs Betriebe (evb) GmbH

Am 16.05.2019 besuchen 22 Schüler mit ihren Lehrern Frau Silvia Busche und Herrn John Sievers die evb. In der 9. Klasse der Waldorfschule lernen die Schüler über die Grundlagen der Energieversorgung, wie die prinzipielle Funktionsweise von Wärmekraftmaschinen und die Bedeutung des Elektromagnetismus für verschiedene technische Anwendungen. Im Vorfeld wurden die Themen für diesen Vormittag besprochen, so dass der Ablauf entsprechend gut organisiert werden konnte.

Nach den einleitenden Worten stellte der technische Leiter Klaus Führer zunächst die evb mit den einzelnen Geschäftsbereichen vor. Ausgehend von der Beteiligungsstruktur die evb ist ein mehrheitlich kommunales Unternehmen über die Struktur der Versorgungsnetze bis hin zu den Herausforderungen der Energiewende wurde ein Bogen aus der Vergangenheit über die Gegenwart bis zu den zukünftigen Aufgaben gespannt.

Über die Ausbildungsmöglichkeiten bei der evb sprach die Personalleiterin Frau Ehrke. Die evb ist ein anerkannter Ausbildungsbetrieb mit derzeit 4 Auszubildenden zu Industriekaufleuten und zwei dualen Studenten an der DHGE im Studiengang Technisches Management.

Danach wurden die Schüler jeweils mit speziellen Fach-Videos auf die jeweiligen Geschäftsfelder der evb eingestimmt. Über die speziellen Aufgaben und Maßnahmen in der Strom, Gas --, und Fernwärmeversorgung der evb berichteten die zuständigen Ingenieure Gerhard Mey und Klaus Schlegel. Dabei wurden die Netzstrukturen und die zugehörige Anlagentechnik im Strom-, Erdgas und Fernwärmebereich näher erläutert.

In dem Zusammenhang wurde der Weg von der Stromerzeugung bis zum Endverbraucher, an der Steckdose, transparent und gut verständlich beschrieben. Auch die physikalischen Vorgänge in einer Gasturbine - die evb betreibt eine Gasturbine mit einer elektrischen Leistung von 4,8 MW - konnten den Schülern in verständlicher Form erläutert werden.

Die notwendigen Umgestaltungsmaßnahmen aus der Energiewende, insbesondere in Bezug auf die Netzsteuerung und den Stand der Ladeinfrastruktur bei der E-Mobilität in Eisenach war ein Thema über das Maximilian Hahn zu der Schülergruppe sprach. Dabei wurde auch das Thema der Umstellung/Wechsel der Strom und Gaszähler auf moderne bzw. intelligente Messeinrichtungen, sogenannte Smart Meter behandelt.

Im Anschluss an den theoretischen Teil wurden den Schülern einige Anlagen der evb gezeigt. Die Klasse wurde in 2 Gruppen geteilt. Abwechselnd wurden am Standort die Gasturbine und die Wärmeverteilung besichtigt und im Außenbereich die Funktionalität der E-Ladesäulen erklärt. Mit 4 PKW ging es dann in die Adam Opel Straße wo den Schülern das Umspannwerk West gezeigt wurde. Dabei konnten einige Schüler auch die Vorteile eines E-Fahrzeuges bei der Fahrt zum Umspannwerk direkt kennenlernen. Insgesamt konnten sich die Schüler einen Überblick über die Energieversorgung einer Stadt verschaffen.

Dieser Vormittag bei der evb war eine großartige Gelegenheit für die Schüler die erlebte Praxis mit dem in der Schule Gelernten zu verbinden und zu verstehen.

Erstellt: Samstag, 25. Mai 2019 20:50

Freie Waldorfschule Eisenach

Ernst-Thälmann-Str. 62 - 99817 Eisenach
Tel. 0 36 91 / 70 373 70 - info@waldorfschule-eisenach.de